Schneespass

Offiziell wird die Skisaison im Walliser Bergdorf Eischoll morgen am 23. Dezember eröffnet. Somit ist es heute noch still und menschenleer im Skigebiet. Ideal, mich dem Schneespass der anderen Art zu widmen.

Es liegt ordentlich Schnee. Die weisse Pracht reicht bis in den Talgrund. So präsentiert sich das Wallis nur selten. Die letzten beiden Jahre war ich vor Weihnachten hier noch auf meiner Saisonabschlusstour auf trockenen Trails.

Ich konnte es nicht lassen. Das Bike musste für die paar Tage dabei sein. Somit packe ich heute Morgen mein Hardtail. Ich fahre auf der schneebedeckten Strasse, die im Winter als Schlittelweg benutzt wird, hinauf zur Striggen. Schon die ersten Meter machen mir klar, weit werde ich nicht kommen. Der Schnee ist weich und ein fahren ist nur sehr mühsam oder fast nicht möglich. Eigentlich wollte ich viel weiter. Bei den letzten Häusern oberhalb der Alp kehre ich jedoch um.
Die Abfahrt auf dem Schlittelweg und teils auf der Skipiste ist echt der Hammer. Fun pur.

Am Nachmittag packe ich meinen Zipfelbob. Diesen habe ich schon lange nicht mehr benutzt. Zu Fuss geht es wieder hoch zur Striggen und ein paar Meter weiter. Die Skipiste habe ich für mich alleine. Ich lasse es sausen. Im Steilhang kämpfe ich um die Kontrolle des Minibobs. Der Schnee fliegt mir in grossen Mengen ums Gesicht.

Es muss nicht immer Skifahren sein. Der Winter mit seinem Schnee kann auch anders genossen werden, auf alternative und vielleicht verrückte Art.

 

3 Gedanken zu “Schneespass

  1. Ja es hat nicht sein sollen dieses Jahr mit biken im Wallis zu den Festtagen, schade. Ich habe lange gehofft und jeden Tag die Webcams angeschaut, ob der Schnee nicht doch wenigstens auf den Suonen ein wenig wegschmilzt. Dann warten wir halt bis Februar/März. Wenigstens hast Du schönes Wetter geniessen können beim abschalten und auftanken. Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und bliib suber 😉 Wir sehen uns…

Danke für deinen Kommentar !