mein Lieblingsplatz

Es gibt so viele schöne Plätze auf der Welt, in der Schweiz, auch im Wallis. Eine Auswahl dieser paar Quadratmeter Erde zu treffen ist schwierig. Ein Platz zählt für mich aber definitiv dazu. Daher vergeht kaum ein Jahr, ohne dass ich diesen Lieblingsplatz besuche. Er liegt hoch über Varen, im Osten der Varneralp.

Keine Bahn oder Strasse führt hinauf zum Gipfelkreuz. Der Punkt ist nur mit Fussarbeit zu erreichen. Da in höheren Lagen Schnee liegt, starte ich den Aufstieg in Varen. Die Alpstrasse führt mich hinauf bis Chäller. Ab dort kommt das Bike auf die Schultern. Die ersten Schneefelder sind bereits überquert. Immer wieder studiere ich über die Rückkehr nach. Nein, es macht keinen Sinn, ich kehre um. Zum Glück bin ich ein so grosser Dickschädel. Unter den Füssen ist in der Zwischenzeit nur noch knisternder Schnee zu spüren.

Die schönsten Augenblicke sind genau dann, wenn man von der Normalität abweicht, wenn man total verrückt ist. Ein riesiges Glücksgefühl durchdringt mein Herz.
Die Aussicht über das Tal ist einmalig. Es gibt wohl kaum ein Platz der nur gut 2’000 Meter hoch ist und mit solch einem Panorama glänzt. Ich überblicke das Tal mit Sierre, Montana, Sion bis Martigny. Die hohen Berge stehen wie in Reih und Glied vor mir. Fast alles ist zu überblicken, vom Matterhorn bis zum Mont Blanc. Vor mir fällt die Anhöhe sehr steil nach unten. Zwei Gemsen tummeln sich gerade im Geröllfeld.
Ein unbeschreiblicher Moment … ein grandioser Platz.

Nur schweren Herzens kann ich mich von ROTSCHERs Platz trennen. Ich komme wieder … und jetzt freue ich mich auf die Abfahrt. Mein neues Liteville wird gleich verwöhnt. Auf dem Snowride, den flowigen Trails, den ruppigen Abfahrten und in den technischen Passagen kann es zeigen was ihn ihm steckt.
Als Dessert gibt es vor der Rückkehr nach Varen noch zwei Suonentrails als Ausklang von einem herrlichen Tag.

Distanz: 31.0 km
Fahrzeit: 3:41 h
Höhenmeter: 1’726 hm
Bike: Liteville H-3 Mk1

 

2 Gedanken zu “mein Lieblingsplatz

  1. Kann ich absolut nachvollziehen die Liebe und Sehnsucht nach solchen Orten. Ich kenne auch solche Stellen, an denen man einfach ewig bleiben könnte. Oder Kraftorte, wo es einem einfach nur wohl ist und die Kraft der Natur spürt. Ich hab das auch bei der Begegnung mit Tieren, wenn ich z.B. mit einem Steinbock plaudern kann und sehe wie er mir aufmerksam zuhört.

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: