nasser Jahresbeginn

In höheren Lagen in den Bergen, sind im Januar fast Unmengen Schnee gefallen. Trotzdem präsentiert sich dieser erste Monat im Jahr viel zu warm. Das heisst, dass es bei mir im Flachland vor allem geregnet hat. Die Spuren sind unübersehbar. Überschwemmungen und matschige, nasse Trails, zudem viel Fallholz von den Stürmen. Erst jetzt gegen Monatsende trocknet alles langsam ab.

Trotz widerlichen Bedingungen, bin ich ganz schön hartnäckig auf das Bike gestiegen. Der Grund dazu ist vor allem, dass mich immer noch die Achillessehne etwas plagt. Biken geht zum Glück ohne Probleme. Also rauf auf mein Hardtail anstelle in die Schneeschuhe.
Entstanden sind dabei ein paar Januarimpressionen.

 

2 Gedanken zu “nasser Jahresbeginn

    • Hallo Patrick. Ja, über den Winter ist dies mein Standardbike. Aber es macht auch extrem Spass damit. Und ein Fully habe ich im Moment sowieso keines … das Neue ist erst in der Anfahrt 😉

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: