Drehort Savognin

Auch dieses Jahr stand bei uns von bike-channel ein Filmweekend auf dem Programm. Nach dreimaligem Verschieben wegen schlechten Wetters, hatte Petrus endlich mit uns verbarmen. Wir verbrachten zwei herrliche Tage in Savognin auf den Trails und im Cube Hotel.
Grund für dieses Wochenende war natürlich wieder ein Filmprojekt, welches wir im schönen Oberhalbstein verwirklichen konnten.

Savognin-2012-001

Angefangen hat alles mit dem Wissen, dass in Savognin das Cube Hotel steht. Ein nicht ganz alltägliches Sporthotel. In der Sommersaison machen sie sich stark für uns Biker. Und wie wir alle wissen, ist das Bündnerland wohl der bikefreundlichste Kanton der Schweiz. Diese Kombination hat uns bewogen, eine Anfrage zu starten.
Das Resultat war unser Weekend. Mitgenommen in die Region Savognin haben wir eine tolle Story und die ganze Filmausrüstung. Nach Hause gebracht haben wir sehr tolle Eindrücke, spassige Erlebnisse, schöne Kontakte, viele Träume und natürlich eine grosse Menge an Videodaten. Da freue ich mich nun riesig auf den fertigen Film.

Wer das Cube Hotel nicht kennt, hat etwas verpasst. Das Gute daran ist, dass dies jederzeit nachgeholt werden kann. Ein Besuch bei den netten Leuten vom Cube lohnt sich. Nur schon die Farben im Innern lassen das Gemüht aufleben. Wenn man als Biker sein geliebtes Rad noch ins Zimmer, genauer gesagt ins Vorzimmer, nehmen kann, ist das einfach toll. Abgerundet wird alles mit einem grossen Angebot und viel Aktivitäten. Wir waren rundum zufrieden und kehren sehr gerne wieder zurück.

Savognin-2012-002 Savognin-2012-003 Savognin-2012-004

Am Samstag standen neben Aufnahmen in und um das Hotel auch die Trails im Skigebiet auf dem Programm. So kamen die ersten Clips auf die Speicherkarte.
Der Sonntag war dann mehr dem Biken gewidmet. David und ich hatten das Vergnügen per Rad auf die Alp Flix zu pedalen, wo der Rest der Crew mit allem Filmmaterial via Shuttle die rund 800 Höhenmeter absolvierte.
Diese Alp Flix ist herrlich. Sie glänzt mit einer wunderbaren und intakten Natur.
Die Krönung war dann der Downhill zurück nach Savognin. Neben diversen Filmhalte, konnten wir es zwischendurch auch richtig krachen lassen. Das hat für mich als eingefleischter Biker diesem unvergesslichen Wochenende das Tüpflein auf das i gegeben.

Savognin-2012-009 Savognin-2012-006 Savognin-2012-007

Das letzte Foto noch vom Schlammloch. Das wurde mir doch fast zum Verhängnis. Ich konnte ja nicht ahnen, dass die braune Brühe so tief war. Produziert habe ich beinahe einen Überflieger. Dafür blieb das Bike für das Foto wie in einem Ständer perfekt stehen. Ehrlich gesagt kam diese Sauerei gar nicht so ungelegen. Wäre doch komisch, das saubere Bike für die Filmaufnahmen abspritzen zu müssen.

Savognin-2012-008

Ein perfektes Weekend ist bereits Vergangenheit. Gefehlt hat uns nur noch ein wenig mehr Zeit. Ein guter Grund um wieder zu kommen.
Beste Grüsse nach Savognin.

Samstag und Sonntag
Fahrzeit: 4:19
Distanz: 44.0 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 10.2 km/h
Maximalgeschwindigkeit: 50.4 km/h
Höhenmeter: 1’227 hm
Downhillmeter: 2’103 dm
Bike: Liteville 301

 

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: