Coronamassnahmenflucht

Gut kann ich fast normal arbeiten, wohne auf dem Land um sofort in der Natur zu sein und habe ein Hobby, das nicht von den Massnahmen betroffen ist.
Diese Coronazeit ist schon ganz speziell, auch etwas beängstigend. Gut, um mich mache ich mir keine Sorgen. Ich bin kerngesund und habe ein stabiles Abwehrsystem. Aber nicht allen Menschen geht es so gut wie mir, oder sind durch den Lockdown direkt beruflich betroffen. Ich denke, vor allem die wirtschaftlichen Auswirkungen werden wir erst danach richtig spüren.

Ich habe die ruhige Zeit um Corona, nebst natürlich meinem Job, bis jetzt mit viel Garten- und Renovationsarbeit und gelegentlichen Bikerunden vor der Haustüre genutzt. Irgend wann hat man alle Wege mehrfach abgefahren. Die Sehnsucht nach anderen Gegenden wächst immer mehr.

Meine Ferien in Italien sind ins Wasser gefallen. Auch auf Reisen ins Wallis habe ich konsequent verzichtet.
Genug damit. Heute packe ich meinen Van und das Bike und fahre ein paar Kilometer weg. Die Gegend um den Schauenberg ist immer ein Besuch wert. Trail um Trail, Berg um Berg, Tobel um Tobel wird gerockt. Wow, nach so einem Tag bin ich wieder voll happy.

Nun hoffe ich, dass die Corona-Massnahmen bald etwas gelockert werden, damit ich mein Van auf einem Camping parken, neue Gegenden entdecken und das Bike über die Trails jagen kann.

Bleibt gesund !!!
Hier ein paar Impressionen vom heutigen Tag.

Distanz: 36.9 km
Höhenmeter: 1’216 hm
Bike: Liteville 301 Mk14


9 Gedanken zu „Coronamassnahmenflucht“

  1. hoi Rotscher,

    super Tip kannst du mir bitte den gpx schicken.

    Ich bin Pflegefachfrau und arbeite an der Front umso wichtiger ist es viel draussen zu sein, frische Luft und UV hat noch nie geschadet 🙂 !
    Ich wünsche dir auch weiterhin viel Spass und keine Knieschmerzen beim Biken

    Liebe Gruess Erika

    Antworten
    • Danke dir Erika. Ich stelle mir in der jetzigen Zeit oft die Frage, was man darf oder soll. Da gehen die Meinungen sehr auseinander. Wenn alle dieselbe Idee haben, wie zum Beispiel in meiner Umgebung an die Seepromenade zu gehen, kann dies natürlich schon wieder zum Problem werden. Ich war jedoch fast alleine unterwegs und habe nur vereinzelt Wanderer getroffen. Daher muss ich wohl für meine Tat kein schlechtes Gewissen haben 🙂 … und ja, frische Luft und Bewegung ist pure Medizin, zumindest für mich.
      Übrigens geht es mit dem Knie recht gut, nach dem Motto, einfach nicht übertreiben 😉
      Lieber Gruss

      Antworten
  2. Eja, Rotscher: klasse Tour. War schon mal in der Bichelsee-Gegend, aber deine Variante ist Welten besser als meine damals. Oder anders rum: Möchte diese Runde demnächst gerne man unter die Stollenpellen nehmen und bitte dich, mir die gps-Datei zu senden. Wäre sehr nett und ich revanchiere mich demnächst mit einer Tour in der Region Mels (muss sie nochmals abfahren und genau aufzeichnen), die dir garantiert Spass machen wird… Mit einem sport-herzlichen Gruss von Sigi

    Antworten
  3. Spezielle (beängstigende) zeiten, auch ich schwenke täglich zwischen zuversicht, bedenken und dem versuch das ganze so weit wie möglich zu verdrängen. Wie du schon erwähntest, zum glück können wir unser hobby auch weiterhin ausüben und dies bringt mich über diese schwierige zeit. Nach einem tag im homeoffice ist die abendliche bikerunde oder bouldersession im wald genau das richtige um wieder einen klaren kopf zu kriegen und das herrliche frühlingswetter trägt das seinige dazu bei. Supeschöne eindrücke, ein paar neue trails zur abwechslung könnte auch ich mal wieder gebrauchen und hoffe das der ganze spuk sich bis zu unseren ticinodays soweit gelegt hat, dass wir doch noch gemeinsam in die sonnenstube reisen können.

    Antworten
  4. Hallo Rotscher & Sven, schön von Euch zu lesen. Wünsche weiterhin gute Gesundheit und viel Spass auf den lokalen Bikerunden. Falls Ihr (nach der Lockerung) Zeit und Lust auf eine Runde im unteren-VS habt, wäre ich dabei..;-)

    Antworten
  5. Sali Rotscher

    Interessante Tour! Danke für’s Feedback uf Insta. Schön zu hören dass rund ums Haus wieder alles tiptop ist 😉

    Gruss
    urs

    Antworten
  6. Hallo Rotscher

    Na da hast du die Runde um unseren Winterthurer Hausberg trailmässig mittlerweile ziemlich optimiert ;o) Ein, zwei Perlen sind dir durch die Lappen – kann ich dir, wenn du magst, für den nächsten Anlauf gerne zuspielen (wer weiss, wie lange der Lockdown noch dauert…)
    Ich hoffte immer, dich da oben mal zu treffen, als ich noch ein farbig eloxiertes 301 fuhr. Nun bin ich zwar umgestiegen, aber wer weiss…

    Antworten

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: