Wallis rockt

Wallis rockt

Ich verweile im Wallis und poste dies natürlich auch in den sozialen Medien. Das bleibt nicht unbemerkt … mein Natel klingelt. Tinu plant mit Kollegen eine Tour im Wallis. Super, ich bin dabei.

Herrlich, ich kann mich der tollen Truppe anschliessen und ihnen einfach folgen. Keine Tourenplanung, nichts. Das ist richtig komfortabel.
Wir treffen uns in Gampel, an der Luftseilbahnstation, die uns nach Jeizinen bringt. Ein kurzer Kaffee, dann gibt es als Einstieg Rock’n Roll. Die Tour beginn fulminant, zumindest bis uns das schottische Hochlandrind mit ihren riesigen Hörnern den Trail versperrt. Mit vereinten Kräften lotsen wir das Vieh wieder in die Weide.
Über Erschmatt, Feschel, Guttet und durch das Waldbrandgebiet erreichen wir Albinen. Bis zur Strasse werden die nächsten Höhenmeter vernichtet. Einige davon müssen auf der Gegenseite, bei der Varner Leitern wieder gutgemacht werden. Dann heisst es Suonenfeeling bis oberhalb Sierre.

Wir sind wunderbar im Zeitplan. Da erübrigt sich die Frage nach der Zusatzschlaufe. Runter in die Stadt und mit der Standseilbahn hoch nach Montana. Bei Sonnenschein lassen wir es uns für einige Minuten auf der Terrasse vom Café gut gehen.
Weiter geht es. Es liegen noch einige Trails vor uns. Vorbei an den verschiedenen Seen von Montana surren die Stollenreifen schliesslich durch Lens. Klar was jetzt kommt. Die paar Höhenmeter hinauf zum Christ Roi sind immer eine Challenge. Mit genug Muckis eigentlich alles fahrbar.
Und dann, das Finale. Die Abfahrt ist immer der Hammer. Oben technisch und unten rasant, so dass uns allen die Mundwinkel definitiv ganz nach oben zeigen. Auf den letzten Metern düsen wir durch die Rebberge bis St.Léonard.

Wir checken kurz den Fahrplan der Eisenbahn und begeben uns ins Bahnhofbeizli für das verdiente Abschlussbierchen.
Wow, das Wallis rockt gewaltig, sowieso mit gleichgesinnten Bikern. Danke Tinu, Thömu, Georg und dem Guide Alain. Es hat mir mächtig Spass gemacht mit euch. Hoffentlich nehmt ihr mich wieder mal mit 😁 … bis bald.

Distanz: 42.5 km
Höhenmeter: 907 hm
Downhillmeter: 2’847 dm
Bike: Liteville 301 Mk14

2 Gedanken zu “Wallis rockt”

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: