Picspass

Nach ein paar Tagen in Brig, werden die Sommerferien im Val d’Hérens fortgesetzt. Ein wunderschönes und schmuckes Seitental im Wallis. Ideal für Biker, die sich gerne fernab der Hotspots bewegen. Aber Achtung, hier gibt es kaum Bahnen für untrainierte Shuttler, die Uphills müssen in den oberen Regionen oft zu Fuss absolviert werden und die Trails sind … 👍

Ich nutze die Tage vor allem für das Bikebergsteigen. Heute pedale ich von Evolène hinauf ins Skigebiet. Die Alpstrasse ist gut zu meistern, die Steigung sehr angenehm. Nach dem Sessellift nimmt die Steigung zu und oben am Skilift ist dann endgültig fertig mit Fahren. Der Aluesel kommt für die letzten 400 Höhenmeter auf die Schultern.

Ich hätte mein Bike sehr gerne noch ein paar Meter weiter hinauf getragen. Aber nein, der Gipfel endet läppische 2 Meter unterhalb der magischen 3000er Grenze. Egal, es ist geschafft.

Ein sehr schönes metallenes Gipfelkreuz ziert den Gipfel. Und noch schöner ist die Aussicht. Auf der einen Seite ins Val d’Hérens, auf der anderen Seite ins Val d’Hérémence. Der Lac des Dix mit seiner riesigen Staumauer ist nicht zu übersehen. Weiter vorne ist Becs de Bosson und La Maya zu erkennen, hinter mir sogar das Matterhorn.

Ich bin nicht alleine auf dem Gipfel. Ein paar Westschweizer können zum Glück etwas Deutsch. Wieder einer dieser Augenblicke, wo ich es sehr bereue, in der Schule ganz andere Prioritäten gehabe zu haben, als mich mit dem Französisch abzumühen.

Auf der Aufstiegsstrecke geht es nun abwärts. Der Trail ist einfach Hammer, alles fahrbar, mit Blick auf den Lac des Dix. Kaum wird die Vegetation grüner, steigt der Flow und die Verspieltheit. Ich bin kaum zu bremsen, die Fotostopps werden rarer, yeah.
Die ersten Bäume, immer weiter, immer talwärts. Schwups, spuckt mich der Trail auf der Asphaltstrasse kurz vor Evolène aus.

Das war ein genialer Einstieg in meine Evolène-Ferien, Gipfel- und Trailspass vom Feinsten. Ich habe mich bereits in dieses Tal verliebt.

Distanz: 26.1 km
Höhenmeter: 1’638 hm
Bahnunterstützung: Keine
Bike: Liteville 301 Mk14

4 Gedanken zu „Picspass“

    • Ja, das Wallis ist immer ein Besuch wert. Ich kenne dort sehr viele Biketouren, brauche aber trotzdem wahrscheinlich ein zweites Leben um alles kennen zu lernen und abgefahren zu sein 😀

      Antworten
  1. Hast der bikebefestigungsmethode am sessellift nicht getraut? *g* jaja, das habe ich mir auch schon gewünscht, dass ich im parlez-francais etwas besser aufgepasst hätte, aber mit händen/füssen gehts schon irgendwie LOL

    Antworten

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: