falscher Entscheid

Eine Winterbiketour ins Safiental im Kanton Graubünden, ist schon fast Tradition. So träumen wir auch diesen Winter wieder von verschneiten Bergen, schneebedeckten Strassen und Sonnenschein. Leider kommt alles anders als wir uns das erträumen.

29.12.14-001

Vor unserer eigenen Haustüre ist alles weiss. Es liegt so viel Schnee wie schon sehr lange nicht mehr. Trotzdem träumen drei Biker von den Bergen. Aber schon auf dem Weg ins Bündnerland müssen wir feststellen, dass zu Hause viel mehr Schnee liegt. Dazu kommt die grosse Kälte. Die Temperaturen bewegen sich in einem Bereich von -5 bis -10 Grad. Von Bonaduz folgen wir ein Stück entlang der alten Strasse, hoch über der Rheinschlucht. Dann geht es aufwärts und die innere Wärme reicht für den Moment. Die Strasse hinauf nach Safien-Platz ist gesalzen. Diese Kilometer spulen wir daher auf Nässe und Matsch ab. Nicht gerade das was wir uns erträumt haben. So langsam dringt die Kälte an Finger und Zehen. Bei solchen Minusgraden würde nur eine Schuh- oder Sockenheizung Abhilfe bringen. Die Zeit rückt und die Motivation ist nicht gerade auf dem Höchststand. Die Zeit, die Kälte und die Strassenverhältnisse bringen uns dazu, die Tour abzubrechen. Das Restaurant in Safien-Platz hat geschlossen. Ein kleiner Selbstbedienungsladen ist die einzige Lösung um die Kleider zu wechseln und uns etwas aufzuwärmen. Dann düsen wir gut eingepackt wieder retour. Kaum abgefahren beginnt es zu schneien. Ziemlich durchfrohren erreichen wir wieder Bonaduz. Ab nach Hause.

Das war definitiv der falsche Entscheid. Wir wären lieber zu Hause eine schöne Runde gefahren. Wir hätten viel mehr Schnee unter den Stollen gespürt. Naja, so kann es gehen.

Bemerkung:
Leider wird die Strasse bis Safien-Platz immer gesalzen und schwarzgeräumt. Der schöne Teil mit schneebedeckter Strasse ist erst ab dem Dorf bis Torrahus. Daher würde sich nach meiner Meinung lohnen, mit dem Auto noch ein gutes Stück hinauf zu fahren. Sicher bis nach dem langen Tunnel. Dafür die Zusatzschlaufe über Gamanaboda fahren.

29.12.14-002 29.12.14-003 29.12.14-004

Distanz: 46.9 km
Fahrzeit: 2:59 h
Höhenmeter: 1’082 hm
Bike: Liteville 301 Mk8

 

2 Gedanken zu “falscher Entscheid”

  1. So kann’s gehen….immerhin habt ihr ein paar Kilometer abgespult…
    Wie ging das mit dem Fatty?

    Ich werde heute auf dem Hometrail eine Runde abspulen (kurz & schlank, ohne Fatty 😉 )….

    • Die richtige Unterlage für das Fatbike war es eben nicht. Aber war auch kein Nachteil. Vielleicht ergibt es sich, dass ich mal einen Fatbeitrag schreibe. Nun fehlt nur noch das richtige Bike für eine gute Runde dazu 🙂

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: