Bikeverbot am Schienerberg

Die Herbstwochenenden glänzen mit Prachtswetter. Meist liegt im Flachland am Morgen noch Nebel, der sich jedoch Mittags auflöst. Wegen meinen Rückenproblemen entscheide ich mich, nicht in die Berge zu gehen, sondern zu Hause eine schöne Runde zu fahren. Die Wahl fiel wieder mal auf den Schienerberg.

2.11.14-001

Über die Runde muss ich nicht mehr viel schreiben. In meinem Blog findet man einige Beiträge zum Schienerberg. Da lasse ich lieber ein paar Bilder sprechen.
Die Trails waren super, die Nebelstimmungen genial, die Sonne herrlich und …   … die Abfahrten offiziell gesperrt für Biker 🙁
Ich fahre die Runde gerne im Gegenurzeigersinn. Deshalb, weil die Trailabfahrt vom Herrentisch runter Richtung Hemishofen das Tüpflein auf dem i dieser Runde ist. Aber nun ist diese Abfahrt offiziell für Biker verboten. Schon bei der Chroobachhütte hängt ein Infoblatt. Auch entlang der Strecke immer wieder dieselben Infoblätter. Teils sind die Einfahrten zum Trail mit Trassierbänder abgesperrt.
Auf meiner Runde hänge ich noch eine Zusatzschlaufe über den Wolkensteinerberg an. Auf dem Höheweg radle ich dem Aussichtspunkt entgegen. Sobald ich die Gemeindegrenze von Hemishofen überquert habe, leuchten mir wieder diese Infoblätter entgegen. Auch die anschliessende Abfahrt ist offiziell gesperrt.

Klar leiden die Wege etwas unter den tausenden von Biker, die diese Runde über den Schienerberg fahren. Aber von Zerstörung der Flora ist keine Spur. Es wird auch nicht quer durch den Wald gefahren. Nirgends eine verdächtige Spur. Die Biker benutzen einfach den vorhandenen Weg. Im oberen Teil der Herrentischabfahrt verläuft dieser auf dem ausgeschilderten Wanderweg. Der untere Teil ist jedoch ein alter Trail, auf dem kein Fussvolk anzutreffen ist. Also ein super Beispiel, wie Biketrails und Wanderwege getrennt werden könnten. Aber nein, in Hemmishofen möchte man nichts mehr von Bikern wissen, resp. sie nur auf die Kiesstrassen lassen. Schade!

Ich frage mich nur, was hier das wirkliche Problem ist. Sind es Gründe die auf den Infotafeln stehen? Oder eben doch nicht? Meinungsverschiedenheiten gab es schon lange über diese Abfahrt. Gewisse Waldgrundbesitzer scheinen keine Bikerfreunde zu sein. Diese Info hatte ich schon vor einiger Zeit von einem Local erhalten. Und nun hat vielleicht eine weitere Veröffentlichung dieser Singletrailrunde im Mountainbikemagazin Ride das Fass zum überlaufen gebracht.

Berücksichtigt man die immer noch vorhandene 2-Meter Regel im Deutschen Baden-Württemberg und nun dieses Verbot auf dem Hemishofener Gemeindegebiet, so ist die bekannte und beliebte Singletrailrunde auf fast der ganzen Strecke nur illegal zu befahren !!!
Wie wird sich wohl die Situation weiter entwickeln? Ich lasse vorerst etwas Gras darüber wachsen.

2.11.14-002 2.11.14-003 2.11.14-0042.11.14-Pano1 2.11.14-005 2.11.14-006 2.11.14-007 2.11.14-008 2.11.14-009

Distanz: 36.6 km
Fahrzeit: 2:40 h
Höhenmeter: 882 hm
Bike: Liteville 301 Mk11

 

8 Gedanken zu “Bikeverbot am Schienerberg”

  1. Erst mal herzliches Dankeschön an Pascal und Trailsolution. Eine bedauerliche Entwicklung. Manchmal braucht es einfach etwas Zeit …

    Vor einigen Jahren wurde oberhalb Hüntwangen ein Trail nicht nur verboten sondern regelrecht verbarrikadiert. Für teures Geld wurden strategisch geschickt mehrere Schranken gesetzt, die nicht umfahren werden konnten. Es dauerte nicht lange und die Schranken wurden von UNBEKANNT geschleift. Dies führte zwar nicht dazu, dass der Trail wieder fahrbar wurde, nein, die Schranken wurden wieder aufgestellt. Aber es führte dazu, dass eine offizielle Umfahrungsvariante ausgeschildert wurde. Die war gar nicht mal so schlecht und mein Aerger war verflogen. Eine Lösung mit der alle Leben konnten. Irgendwann waren dann die Barrikaden wieder weg, kein Bikeverbotsschild mehr, alles wie am Anfang.

    Letzten Sonntag bin ich den Trail wieder gefahren. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich wieder ein (neues) Schild entdeckt habe: „Respektiere deine Grenzen“. Mann möge doch auf dem Trail bleiben und nicht quer durch den Wald fahren. Jetzt möchte die Gemeinde also, dass man auf dem Trail bleibt, den sie vor Jahren verboten und verbarrikadiert hat.

    In diesem Fall hoffentlich: Ende gut, alles gut!

  2. Wunderschöne Bilder, die die Stimmung nachvollziehbar wiedergeben…..;-)

    Das andere: Ein Kompromiss benötigt gegenseitigen Respekt der involvierten Partien —

  3. Die Bilder von Rotscher sind tatsächlich wunderschön und geben die Stimmung in diesem Wald wider.
    Mit ein Grund, warum ich aus der Großstadt hier her gezogen bin.
    Euere Verwunderung über das Hin und Her der Gemeinde Hemishofen ist nachvollziehbar. Zumal die Gemeinde dem massiven Eingriff in den Schienerbergwald durch vier 200m hohe Windräder positiv gegenüber steht. Das Bank-Bild vom Herrentisch wird dann historischen Wert haben, da geau dort eines der Windräder aufgestellt werden soll. Damit wird die unberührte Landschaft als auch eure Bikerstrecke endgültig passe sein. Die Diskussion über Infotafeln und Sperren lohnt sich also gar nicht mehr.
    Um so mehr Danke für die schönen Eindrücke durch deine Bilder.

  4. Auch ich habe die Schilder mittlerweile studiert. Abfahrten auf alten Hohlwegen? Kenne ich keine. Schade eigentlich!
    Fahren tu ich nach wie vor. Aber etwas kritische Distanz würde manchem Biker nicht schaden. An Sommersonntagen wandern, womöglich mit Kind, Hund und Oma? Nicht immer spassig. Ich (Anwohner) suche mir dann eben andere Zeiten. Und an manchen Stellen leidet der Trail besonders bei Nässe ja schon heftig. Trailpflege täte not, aber legal kaum möglich?

    Tolle Bilder, ein echter Naturfreund (und guter Fotograf). Kompliment.

    • Danke!
      Ja, die Wege leiden bei Nässe sehr stark. Das ist auf dem Grenzweg sehr gut sichtbar. Er wird eben bei jeder Witterung intensiv befahren. Vielleicht sollten wir Biker auch etwas überlegter (je nach Witterung, Jahreszeit, Tageszeit etc.) unsere Routen auswählen.
      Und die Hohlwege sind vermutlich jene in der Abfahrt gemeint, die in so einem Kanal verlaufen.

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: