mit den Kids über den Tanzboden

Auch dieses Jahr haben wir Leiter eine 2-Tages Biketour für die Kids vom Club organisiert. Die Route über den Tanzboden fordert einiges an Kraft, Ausdauer und Technik.

6.7.14-001

Wir starten in Wattwil. Die 8 Kids/Jugendlichen und 4 Leiter sind aufgestellt, frisch und guten Mutes. Sowieso wenn die ersten Meter der Thur entlang angenehm flach sind. Mit diesem lockeren Pedalen ist es dann aber bald vorbei. Der Aufstieg zur Wolzenalp ist zwar asphaltiert, aber dennoch für ein paar Kids die erste Hürde. Auch der für kurze Zeit einsetzende Regen macht den Aufstieg nicht angenehmer.
Das Restaurant auf der Wolzenalp erreichen wir pünktlich zur Mittagszeit. Perfektes Timing.

6.7.14-002 6.7.14-003

Die stärkere Gruppe nimmt den längeren Weg unter die Räder. Ich und Silvia übernehmen den Rest. Die kurze Abfahrt ins Steintal führt uns zum langen und kräftezehrenden Aufstieg auf den Tanzboden. Viele Meter werden zu Fuss zurückgelegt. Auch viele Pausen fehlen nicht. Für die Kids ist dieser Aufstieg ein echter Krampf. Das Ziel schon fast in Sichtweite, hohlt uns die schnelle Gruppe ein. Der Schlussaufstieg ist dann das Tüpflein auf dem i. Richtig steil und zäh sind die letzten Meter.

6.7.14-004 6.7.14-005 6.7.14-006 6.7.14-007

Geschafft. Bravo an alle! Sind es doch 1’000 Höhenmeter geworden.
Jetzt heisst es Massenschlag beziehen, sich frisch machen am kalten Brunnen (Duschen gibt es hier nicht), relaxen, Gipfelkreuz besuchen, Aussicht geniessen, den Hunger stillen und die Abendstimmung bestaunen.

6.7.14-008 6.7.14-009 6.7.14-0106.7.14-Pano 6.7.14-011 6.7.14-012

Nach dem tollen Abend und der Kissenschlacht ist endlich Nachtruhe. Au, das letzte Kissen fliegt in meine Richtung. Trotz der vielen Höhenmeter wissen die Jungs noch die letzten Reserven zu mobilisieren 🙂
Die Nacht fällt dann wie gewohnt etwas kürzer aus. Dafür ist der Morgen umso schöner. Der erste Sonnenschein blendet in unsere Gesichter und strahlt vom blauen Himmel. Die Sicht zum Säntis, Speer, den Churfirsten und über den Zürichsee ist fantastisch. Was gibt es schöneres als in der Höhe den Abend und Morgen erleben zu können?
Dann Frühstücken und noch eine Reparatur an einem Bike vornehmen, bevor wir starten.

6.7.14-013 6.7.14-014 6.7.14-015 6.7.14-016

Die Wahrscheinlichkeit den Tag mit einer Abfahrt starten zu können ist sehr gross, wenn man auf dem Berg übernachtet. So ist es auch. Aber einige Wurzelpassagen und kurze, steile Anstiege fordern nochmals einiges von den Boys ab. Die verdienten Pausen fehlen jedoch nicht. Auch die Zwangspausen wegen den platten Reifen werden dankend entgegengenommen. Die Strecke bis zum Regelstein ist sehr abwechslungsreich. Und hat man diesen erreicht, geht es definitiv nur noch abwärts.

6.7.14-017 6.7.14-018 6.7.14-019 6.7.14-020 6.7.14-021 6.7.14-022 6.7.14-023 6.7.14-024

Wattwil wir kommen. Wir fliegen über die Alpwiesen und werden nur durch die vielen Weidezäune und Drehkreuze gebremst.

6.7.14-025 6.7.14-026 6.7.14-027 6.7.14-028 6.7.14-029

So eine Abfahrt ist klar der krönende Abschluss von den beiden schönen Tagen. Müde aber glücklich fahren wir vom Toggenburg zurück in den Thurgau.
Jungs, das habt ihr super gemacht! Und hoffentlich war es für euch auch ein tolles Erlebnis.

6.7.14-030

Tag 1
Fahrzeit: 3:00 h
Distanz: 23.7 km
Höhenmeter: 1’108 hm
Downhillmeter: 302 dm

Tag 2
Fahrzeit: 1:13 h
Distanz: 13.4 km
Höhenmeter: 297 hm
Downhillmeter: 1’076 dm

Bike: Liteville 301 Mk11

 

1 Gedanke zu “mit den Kids über den Tanzboden

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: