die Januarsonne genossen

Nach den sehr milden Festtagen hat sich das Thermometer die letzten Tage etwas nach unten korrigiert. Die Schneefallgrenze ist ebenfalls gefallen. Bis zu uns ins Flachland hat sich der Schnee aber nicht wirklich getraut. Die paar Flocken waren schnell wieder weg. Aber die Berge und Hügel sind weiss.
So soll es sein. In den Bergen Schnee für den Wintersport und bei uns grün zum biken. Genau das habe ich heute ausgenutzt.

12.1.13-001

Heute war wieder einmal einer dieser herrlichen Tage, die eher die Ausnahme bilden. Wie oft plagt uns die zähe Nebeldecke und hüllt alles in Grautöne.
Samstag und Sonnenschein, da passt alles zusammen. Da fehlt nur noch eine Bikerunde für einem tollen Tag. Und das habe ich dann auch nicht ausgelassen. Die Sonne scheint auf mein Gesicht und wärmt trotz Januarskälte etwas. Die Wiesen und das Moos leuchten bereits herrlich grün. Das Blau vom Himmel rundet alles ab. Einfach herrlich.

Die Runde führt mich über den Ganggelisteg, vorbei am Flugplatz Lommis und auf den Sonnenberg. Schon die paar Meter Höhendifferenz auf den Sonnenberg sind gut spürbar. Hier liegt im Schatten etwas Schnee und verwandelt die Wege in nasse und dreckige Pisten. Schnell wieder etwas runter, dort war es so schön. Vorbei an der hübschen Kapelle führt mein Weg nach Hause.
Wunderbar wenn man auch bei uns im Flachland die Januarsonne so geniessen kann.

12.1.13-002 12.1.13-003 12.1.13-004

Fahrzeit: 3:00 h
Distanz: 51.8 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 17.2 km/h
Maximalgeschwindigkeit: 45.4 km/h
Höhenmeter: 756 hm
Bike: Liteville 301

 

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: