viele Gründe für eine Bikerunde

Dieses Wochenende kann als aktives Weekend bezeichnet werden. Freitag, Samstag und Sonntag sass ich auf dem Bike. Gründe dafür gab es viele.

Training-11.3.12-001

 

Der Freitag präsentiert sich mit schönem Wetter. Nur schon diese Tatsache war Grund genug, das Bike aus der Werkstatt zu nehmen. Der Hauptgrund war jedoch noch ein anderer. Dazu folgt aber bald ein eigener Blogbeitrag. Ich kann aber verraten, dass neues Material auf dem Trail getestet werden muss.
Ich hatte nur Zeit für eine kurze Runde auf meinem Haushügel, dem Ottenberg. Dabei wählte ich drei zügige Abfahrten.

Der Samstag glänzte wiederum mit Sonnenschein und Frühlingsgefühlen. So war der Grund für die Nachmittagstour klar: Mit dem Club ab auf das Bike und dem Frühling entgegen radeln. Die Fahrt über den Seerücken mit toller Abfahrt und einer abschliessenden Zusatzschlaufe über den Ottenberg bescherte einige Höhenmeter.

Der Sonntag erlitt dann auf dem Weg in den Frühling einen Rückschlag. Über die Nacht hat es geregnet und auch während dem Tag blickte kein Sonnenstrahl durch die Wolken. Ich hatte aber vor, kurz nach Kreuzlingen an den „Tag der offenen Fabrik“ der Tour de Suisse Rad zu gehen. Schliesslich wollte ich mich nach dem Stand der Elektrovelos „Impuls“ orientieren. Einige Probleme haben den Auslieferungsstart um ein Jahr herausgezögert. Nun wird es bald soweit sein und ich bin dann Besitzer eines Elektrovelos, das ich hauptsächlich für Geschäfts- und Alltagsfahrten einsetzen werde.
Trotz nassen Trails entschied ich mich, mit dem Bike an den See zu fahren. Das vom Freitag und Samstag noch recht saubere Bike wurde schon bald braun gespränkelt. Das Saubachtobel war dann ziemlich Matschig. Der Heimweg führt mich schlussendlich vorbei am Bommer Weiher.Die Bilder stammen übrigens vom Sonntag.

Training-11.3.12-002 Training-11.3.12-003

Wie heisst es doch: Es gibt immer einen Grund nicht Sport zu treiben. Mein Motto war dieses Wochenende jedoch anderes: Es gibt immer einen Grund für eine Bikerunde.

Freitag:
Distanz: 14.0 km
Fahrzeit: 1:00 h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 13.8 km/h
Maximalgeschwindigkeit: 51.5 km/h
Höhenmeter: 412 hm
Bike: Liteville 301

Samstag:
Distanz: 46.5 km
Fahrzeit: 2:54 h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 16.0 km/h
Maximalgeschwindigkeit: 56.4 km/h
Höhenmeter: 1’025 hm
Bike: Liteville 301

Sonntag:
Distanz: 28.2 km
Fahrzeit: 1:45 h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 16.2 km/h
Maximalgeschwindigkeit: 41.1 km/h
Höhenmeter: 384 hm
Bike: Liteville 301

 

Danke für deinen Kommentar !

%d Bloggern gefällt das: